Was bezahlt meine Versicherung?

Wenn es um die Behand­lung von bestehen­den Erkran­kun­gen geht, über­neh­men die Kran­ken­kas­sen in Deutsch­land (gesetz­li­che wie pri­va­te Kas­sen) die Kos­ten für not­wen­di­ge und sinn­vol­le Maß­nah­men. Anders ver­hält es sich lei­der bei Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen: Wäh­rend die pri­va­ten Kran­ken­kas­sen recht groß­zü­gig sind, sehen die gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen nur Basis­pa­ke­te vor:

Gesund­heits­un­ter­su­chung ab dem 35. Lebens­jahr: alle 2 Jah­re eine kör­per­li­che Unter­su­chung, Bestim­mung des Blut­zu­ckers, des Gesamt­cho­le­ste­rins im Blut sowie eine Urin­un­ter­su­chung.

Krebs­vor­sor­ge für Frau­en: ab dem 20. Lebens­jahr beim Gynä­ko­lo­gen.

Krebs­vor­sor­ge für Män­ner: ab dem 45. Lebens­jahr (Vor­sor­ge gegen Pro­sta­taer­kran­kun­gen), beim Inter­nis­ten, Haus­arzt oder auch beim Uro­lo­gen.

Darm­krebs­vor­sor­ge: Unter­su­chung auf Blut im Stuhl (Hämoc­cult) ab dem 50. Lebens­jahr, ab dem 55. Lebens­jahr eine Darm­spie­ge­lung (Colo­sko­pie).

Die­se Basis­pa­ke­te soll­ten Sie auf alle Fäl­le in Anspruch neh­men. Aller­dings ist die Aus­sa­ge­kraft die­ser Unter­su­chun­gen ein­ge­schränkt, da nur weni­ge Unter­su­chun­gen beinhal­tet sind.

Eine bes­se­re und indi­vi­du­el­le­re Vor­sor­ge lässt sich durch wei­te­re Unter­su­chun­gen errei­chen. Fol­gen­de Unter­su­chun­gen emp­feh­le ich Ihnen:

    • erwei­ter­te Blut­un­ter­su­chun­gen
    • EKG / Belas­tungs-EKG (Ergo­me­trie)
    • Sono­gra­phie des Bau­ches
    • Sono­gra­phie der Hals­ge­fä­ße
    • Sono­gra­phie des Her­zens (Echo­kar­dio­gra­phie)
    • Lun­gen­funk­ti­ons­un­ter­su­chung

Wel­che die­ser Unter­su­chun­gen für Sie sinn­voll sind, lässt sich am bes­ten in einem Vor­be­rei­tungs­ge­spräch klä­ren:

Ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min!