Organschäden erkennen

Wenn schon deut­li­che Gefäß­schä­den ent­stan­den sind, kön­nen durch die Ver­en­gun­gen der Gefä­ße  Schä­den an den Orga­nen ent­ste­hen. So kann zum Bei­spiel durch einen Herz­in­farkt eine Nar­be am Her­zen ent­ste­hen. Sol­che Ver­än­de­run­gen kön­nen im EKG, aber noch bes­ser in der Ultra­schall­un­ter­su­chung des Her­zens (Echo­kar­dio­gra­fie) erkannt wer­den.

Echokardiographie

Echo­kar­dio­gra­phie: Schnitt­bild der Herz­kam­mern

Vor­sor­ge bedeu­tet hier vor allem, das Fort­schrei­ten der Erkran­kung durch kon­se­quen­te Kon­trol­le der Risi­ko­fak­to­ren zu ver­hin­dern.